Groningen

Groningen




Groningen, eine Stadt mit 175.000 Einwohnern, ist das Zentrum im Norden Hollands. Die Anziehungskraft und auch ihr Geheimnis, ergibt sich aus einer einzigartigen Mischung verschiedener Umstände: der historische Stadtkern mit reizvollen Geschäften und gemütlichen Märkten, ein vielfältiges Nachtleben, und die vielen Studenten, die in dieser Stadt leben sowie eine breite Palette an Kunst- und Kulturpodien. Dies alles trifft auf ca. einem Quadratkilometer rund um den Martins-Kirchturm zusammen: der 'Grote Markt' und die unmittelbar angrenzenden Bereiche.

Groningen ist eine Tag und Nacht lebendige Stadt und bietet ein Maß an Infrastruktur, das man sonst nur in sehr viel größeren Städten finden kann. Mit seiner Universität und dem Uniklinikum bildet Groningen ein urbanes Zentrum für mehr als eine halbe Million Menschen. Die Stadt ist dabei, sich von einer traditionellen Hochburg städtischen Lebens in der Provinz, zu einem modernen lokalen Netzwerk inmitten einer faszinierenden Region zu entwickeln. Die Hälfte der in Groningen arbeitenden Menschen wohnt außerhalb des eigentlichen Stadtbereichs. Mit einem sehr gut ausgebauten öffentlichen Nahverkehrsnetz, einem aufmerksamen Blick für die Qualität des rustikalen 'Ommeland' (Umlands) und einem offenen Ohr für die Vorstellungen ihrer Einwohner in Bezug auf die Wohnqualität möchte Groningen seine Funktion als Netzwerkzentrum weiter stabilisieren.

In Groningen sprudelt es nur so von Veranstaltungen und Aktivitäten auf den Gebieten Kultur, Architektur, Sport und Erholung. Große Events wie Blue Moon, bei der im Sommer 2001 eine internationale Architekten-Elite zusammenarbeitete, wechseln einander ab mit Festivals für Theater und Musik, wie Noorderzon und Swingin' Groningen. Als erste Stadt der Niederlande organisierte Groningen außerdem im Mai 2002 den Start des Giro d' Italia. Die Stadt liegt wie ein 'Pronkjewail in golden raand' (In Gold gefasstes Juwel) in einer wunderschönen Provinz, in der sich die niederländische Kulturgeschichte u.a. an den Spuren des Reitdieptals noch deutlich in der Landschaft erkennen lässt. Die historische Innenstadt bietet auf einem Quadratkilometer eine abwechslungsreiche Auswahl an Geschäften, das Museumsviertel, Galerien, Theater, Märkte, Straßencafés, Kneipen, Restaurants und Hotels. Die Stadt ist gut zu erreichen. Gleich gegenüber dem Hauptbahnhof liegt das Groninger Museum. Von hieraus spazieren Sie in ca. 5 Minuten zum Martiniturm am 'Grote Markt'. Rund um die Innenstadt gibt sind günstige P+R-Einrichtungen und Parkhäuser zu finden.


Anzeige schalten |
|
Merkliste (0)
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Unsere technische Abteilung wurde informiert.